Die Ötztaler
Alpentornados

„Grias enk auf inserer Seite, wir die Alpentornados sind  zwei Künstler, die seit Jahren mit Leib und Seele Ihrer Bestimmung nach gehen – Musik machen.“

Armin und Bertl treten in der Original Tracht auf und spielen bei Live Auftritten ein abwechslungsreiches Programm.

Von gängigen Rockmelodien, Oldies und Fox bis hin zu beliebten Stimmungsliedern.
Die Eigenkompositionen der beiden Musiker zielen auf tiefgründige Texte, und lebensfrohe Melodien ab.

Somit sind die Alpentornados ein Stimmungsgarant für
jeden Anlass.

Drei Fakten über uns

01

Mit leib &
Seele

Schon seit dem Kindheitsalter musizieren Armin und Bertl auf diversen Instrumenten, und auch heute noch ist die Musik Ihr Lebensmittelpunkt.

02

Modern & Trationell

Die Alpentornados verbinden exzellent selbst gestrickte & alte Musikstücke mit Ihrer neuen modernen Art. Dadurch entsteht der Alpensound für jeden Anlass.

03

Einzigartig & originell

Mit Ihren unverkennbaren Live Auftritten bringen die beiden Musiker das Publikum zum Toben. Durch die phänomenal herzliche Art von Armin und Bertl, wird jeder Veranstaltung zu einem besonderen Erlebnis.

Spitzname: „Hase“
Geboren am: 20.01.1968
Familienstand: verheiratet mit seiner Kathi
Kinder: Leni & Luis
Beruf: medizinischer Masseur + Heilmasseur, Liedermacher der
Ötztaler Alpentornados!
Hobbys: lesen, wandern, schwimmen
Musikalische Laufbahn:
Armin begann im zarten Alter von 16, das Gitarrespielen zu erlernen, und wirkte damals schon als
Alleinunterhalter und Stimmungskanone, bei verschiedenen Anlässen ( Fußballausflüge, private
Feiern…) mit. 1990 gründete er mit seinen beiden Cousins, Steve und Tommy, seine erste Bänd-das
»Stuibenfallecho“.Gerüchten zufolge durchkämpften Armin und Co so einige heiße Nächte bis in
die frühen Morgenstunden! Als Wirbelwind auf der Bühne bekannt, folgte 1991 die Namensände-
rung „Alpentornados“ , und ist seither die Handschrift unseres Gründers!
Nach einem schweren Arbeitsunfall 2004, entdeckte Armin seine Leidenschaft und vor allem sein
Talent als Komponist. Seine Texte und Melodien sind unverkennbar und ein wahrer Genuss!
Armin ist der Rhythmuspeitscher an der Gitarre und durch seine
natürliche und kraftvolle Stimme, sei es als Hauptsänger oder als
Conferencier, begeistert er
das Publikum!
Charakter: ehrgeizig,
ehrlich, wissensbegierig
Lebensmotto: Lebe jeden Tag als sei es der Letzte!

Spitzname: „Bertl“
Geboren am: 15.07.1970
Familienstand: verheiratet mit seiner Sabrina
Kinder: Jakob und die Zwillinge Paula&Pius
Beruf: Vermieter, Musiker und Manager der „Ötztaler Alpentornados“!
Hobbys: fanatischer Konzertbesucher- Lieblingsbänd „Toto“ und
The Boss Bruce Springsteen,
Skifahren und wandern.
Musikalische Laufbahn:
Bertl war 6 als er mit Plastikkübeln begann seine Schwestern rhythmisch und gesanglich zu unter-
stützen (Bandname Teddvs). Unter den Fittichen seines Vaters Albert war es kein Wunder dass Bertl
zur Blasmusik wechselte um ebenso Flügelhornist zu werden, und dass in vierter Generation! Nach
zehn schwankungsreichen Jahren der Blasmusik, und im übrigen Leben beschloss man im damali-
gen zweit Wohnsitz von Bertl, der berühmt berüchtigten „Kugla- Disco“ eine Rockband zu gründen!
„Lost Valley“ war geboren und E-Bass spielen war angesagt. Fünf ambitionierte Burschen die durch
dick und dünn gingen, und dabei noch beachtlichen Erfolg hatten! Als Ziel einmal Profimusiker zu
werden, entschloss sich Bertl, durch ein Angebot der „Alpentornados“, 2001 in die Volkstümliche
Szene zu wechseln. Mit dieser Entscheidung sollte er Recht behalten!
Bertl ist der multiinstrumentalist bei uns, er beherrscht den E-Bass,
Gitarre sowie die Steyrische, und am Keyboard macht er auch
keine schlechte Figur.
Zu seinen neuen Errungenschaften zählt das Bariton spielen.
Im Gesang ist Bertl in jeder Tonlage bombensicher.

Unsere Neue CD

"Meine Welt"

Die Alpentornados haben sich in den letzten Jahren immer wieder musikalisch weiterentwickelt und gehen mit dieser  CD neue Wege. 

„Meine Welt“ ist am 08.04.2022 veröffentlicht worden und steht auf allen Streamingplattformen zur Verfügung, oder kann direkt über unserem Fanshop bestellt werden.

Leidenschaft
100%
Stimmung
100%
Authentisch
100%

Digitale Hörprobe

Geschichte der Alpentornados

1990

In memoriam STEVE

Am 10 November 2006, ist unser lieber Freund und Musikkollege „Steve“ durch einen tragischen Verkehrsunfall ums Leben gekommen.

„Steve“

Mag. Stefan Strigl
Musiker und Lehrer
Geboren am 20.07.1968
Verunglückt am 10.11.2006

Gedicht
Die Musik und die Menschen mit denen man Musik gemacht hat, trägt man sein ganzes Leben lang im Herzen. Die Musik schwingt leise weiter und färbt alle Klänge, die da noch folgen!

„Die Musik war dein Leben“

Bereits im elften Lebensjahr absolvierte Steve in Innsbruck einen Kurs für elektronische Orgel und war sogleich als Organist in der Pfarrkirche Umhausen tätig. Im Herbst 1987 wurde er zum Studium an der Hochschule Mozarteum in Innsbruck, Abteilung X für Schulmusik, mit den Instrumenten Klavier und Saxophon zugelassen.
Gleich nach dem Abschluss des instrumentalen Hauptfaches Klavier, am
31. März 1992, begann er zusätzlich ein IGP-Studium am Konservatorium in Innsbruck. Als im Lehrplan vorgeschriebenes Schwerpunktfach wurde von ihm das Fach Jazz- und Popularmusik ausgewählt, das er am 11. Mai 1995 bei Stephan Costa abschloss.
Neben seiner Ausbildung wirkte Stefan Strigl aber auch bei diversen Musikkapellen, wie zum Beispiel in Umhausen, Saggen und Oberhofen, mit und beteiligte sich zudem bei mehreren Tanzkapellen. So war er für mehrere Jahre hindurch Mitglied der im Inntal ansässigen „Silzer Dorfmusikanten“, welche neben einem ländlichen auch ein modernes Bigband-Programm aufweisen konnten sowie eine LP produzierten. Nach der Teilung dieser Gruppe in eine ländliche und moderne Band im Jahr 1993 wirkte er noch für etwa zwei Jahre bei der jetzt zu Telfs gehörenden Tanz- und Showband „SDM-Company“ mit.

1990 gründete er mit seinem Bruder und dem Cousin Armin Strigl, die Tanzkapelle „Alpentornados“, die er bis zu seinem tragischen Tod musikalisch leitete und durch sein theoretisches Wissen und sein besonderes Talent bereicherte. Auch war er Mitglied des Jugendchores von Günther Scheiber, und nebenbei als Barpianist sehr gefragt und beliebt. In beruflicher Hinsicht besaß er seit dem Jahr 1993 an den verschiedensten Musikschulen, wie der Musikschule Imst und Ötztal, eine Anstellung als Lehrer für Klavier, Musiktheorie und Gehörbildung. „Lieber Steve wir werden dich nie vergessen, du wirst in unseren Gedanken und in unserer Musik immer weiter leben.

DANKE

Dezember, 2022

UNSERE musik auf cd

BESTELLUNG DURCHFÜHREN

Bitte Wählen Sie im ersten Schritt die gewünschten Artikel aus und geben Sie im zweiten Schritt Ihre vollständigen Daten an.

Sende uns eine Anfrage

Downloads

Kontakt

Rechtliche Komformitäten

Unsere Partner

X